direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Breitbandausbau

Der Breitbandausbau in Rösrath wird konkreter. Statt der ursprünglich geplanten Vectoring-Technologie werden nun moderne und leistungsstarke Glasfaserleitungen verlegt.
Derzeit gibt es zwei Förderprojekte zum Breitbandausbau, die für Rösrath bedeutsam sind:

1. Bundesförderprojekt

Seit Anfang April 2020 läuft der auf 36 Monate angesetzte Ausbau des Breitbandnetzes im Rheinisch-Bergischen Kreis und damit auch in Rösrath. Derzeit werden noch Feinplanungen seitens der Telekom durchgeführt. Im Anschluss daran werden sich die Stadt Rösrath und die am Ausbau beteiligten Akteure bis zum tatsächlichen Beginn der Tiefbauarbeiten (ab voraussichtlich Herbst 2021) in entsprechenden Koordinierungsgruppen über die einzelnen Bauabschnitte abstimmen.

Durch die Vielzahl der zu verlegenden Glasfaserleitungen und die große räumliche Ausdehnung wird es zur Aufteilung in einzelne Bauabschnitte kommen.
Dies bedeutet, dass manche Haushalte bereits sehr früh angeschlossen werden, während andere Haushalte sich bis Ende 2022 / Anfang 2023 gedulden müssen, ehe auch sie Übertragungsraten von über 50 Mbit/s im Downstream genießen können.

Es gilt zu beachten, dass im ersten Bundesförderprojekt nicht alle unterversorgten Haushalte, also solche mit einem Downstream von unter 30 Mbit/s, mit Glasfaseranschlüssen bedient werden können. Dies liegt an den damaligen Anforderungen des Fördermittelgebers zum Zeitpunkt der Antragstellung. Unterversorgte Haushalte, die nicht im ersten Förderprojekt erfasst werden, können auch nicht nachträglich in den Antrag aufgenommen werden.
Stattdessen steht für diese und weitere Haushalte das zweite Bundesförderprojekt zur Verfügung.
Im Rahmen des ersten Bundesförderprojektes finanziert die Stadt Rösrath ihren erforderlichen Eigenanteil mit ca. 390.000 €.

2. Bundesförderprojekt

Sobald die Telekom die Feinplanung für das erste Bundesförderprojekt abgeschlossen hat, kann der Kreis die Ausschreibung für das zweite Bundesförderprojekt veröffentlichen und damit das Vergabeverfahren eröffnen.
Die dann noch verbliebenen Haushalte in den Weiße-Flecken-Gebieten können durch das zweite Bundesförderprojekt ebenfalls mittels Glasfaser versorgt werden.
Eine genauere Zeitplanung für Rösrath und die Finanzierung des erforderlichen Eigenanteiles der Stadt stehen zur Zeit noch nicht fest.

Dienststelle

Stadt Rösrath

Fachbereich 4 Planen, Bauen, Umwelt, Verkehr

Bereich Planen

Leitung Dezernent Christoph Herrmann

Fon 02205 / 802 400

Fax 02205 / 802 88 400

Christophd6c45ae8c473407fa1764110b83dbf23.Herrmann@19a3b4f79b9949fa9fb883f3b64a0ce9Roesrath.de