direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Geförderter Breitbandausbau

Breitbandausbau   |   ➜ Fördergebiete (Übersicht)   |   ➜ 1. Förderprojekt

2. Förderprojekt

Die EU-weite Ausschreibung für das zweite Förderprojekt war am 14. Juni 2021 durch den Rheinisch-Bergischen Kreis begonnen worden und ist mittlerweile abgeschlossen.

Bis Ende 2023 wurden Nachforderungen der aconium GmbH (ehemals atene KOM) durch den Rheinisch-Bergischen Kreis bearbeitet. Dies führte zu Verzögerungen im Projekt, wie noch fehlender Förderbescheide und Vertragsunterzeichnungen. Mittlerweile wird von einem Projektstart zu Beginn der ersten Jahreshälfte 2024 ausgegangen.


Erste Planungen im Hintergrund haben bereits begonnen. Nach der Vertragsunterzeichnung können die konkreten Schritte zur Versorgung der noch verbliebenen Haushalte mittels Glasfaser in den Weiße-Flecken-Gebieten durch das zweite Förderprojekt beginnen.


Es gilt zu beachten, dass es im Rahmen des 2. Förderprojektes in Rösrath ein ausbauendes Unternehmen für die Gewerbegebiete und ein anderes Unternehmen, die epcan GmbH aus Vreden, für die Wohngebiete geben wird. Insgesamt sollen 719 Adressen in Rösrath angeschlossen werden.


Die Anschreiben durch den Kreis und den Landrat wurden Mitte 2023 an alle betroffenen Eigentümer verschickt. Zudem wurde ein zusätzliches Schreiben von epcan mit weiteren Informationen rund um die Versorgung Ihres Haushalts mit Glasfaser zugestellt.


Eine genauere Zeitplanung für Rösrath und die exakte Höhe des erforderlichen Eigenanteiles der Stadt stehen zur Zeit noch nicht fest. epcan plant den Baubeginn im Rheinisch-Bergischen Kreis im 1. Quartal 2024.


Weitere Informationen finden Sie künftig hier.

epcan GmbH

epcan plant und baut das Glasfasernetz im 2. Förderprojekt für die Privathaushalte in Rösrath.

Kontaktdaten:
Website: www.epcan.de/rbk
Verfügbarkeitscheck: www.epcan.de/verfuegbarkeit
Mail: epcan@epcan.de
Telefon: 02564 / 88 33 - 74

Fragen und Antworten

Wie kann ich mich für einen geförderten Glasfaseranschluss registrieren?

Wenn Sie Eigentümer sind und nur den Glasfaseranschluss ohne Providervertrag buchen wollen, finden Sie den entsprechenden Gestattungsvertrag als Online-Formular oder zum Herunterladen.


Füllen Sie das entsprechende Formular aus und senden Sie es an ecpan.

Wird der Anschluss der Häuser/Wohnungen auch im zweiten Förderprojekt kostenlos sein?

Auch im zweiten Förderprojekt ist der Anschluss der Häuser/Wohnungen an das Glasfasernetz kostenlos, sofern die Eigentümer den Arbeiten auf ihren Grundstücken zustimmen. Nachträgliche Anschlüsse nach Abschluss der Tiefbauarbeiten erfolgen auf Kosten der Eigentümer und können ca. 3.000 € betragen.

Für die Nutzung der Glasfaserleitungen sind die üblichen kostenpflichtigen Tarife abzuschließen.

Werden wir in Rösrath Gebäude haben, die auch nach Abschluss des zweiten Förderprojekts aufgrund ihrer Lage doch nicht angeschlossen sein werden?

Die Gefahr, dass einzelne, weit abgelegene Grundstücke trotz Fördermitteln nicht angeschlossen werden können, weil der erforderliche technische Mehraufwand in keinem wirtschaftlichen Verhältnis zum erwartbaren Nutzen steht, ist in Einzelfällen durchaus nicht auszuschließen. Die Frage kann zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht verbindlich beantwortet werden.

Welche Teile Rösraths bleiben nach dem zweiten Förderprojekt unterversorgt?

Mit Abschluss des zweiten Förderprojektes sollen grundsätzlich keine unterversorgten Anschlüsse im Sinne der 30 Mbit/s im Downstream mehr vorhanden sein. Kreisweit sollen mit Abschluss des zweiten Förderprojekts sogar rund 98 Prozent der Anschlüsse mit Übertragungsraten von über 50 Mbit/s im Downstream versorgt werden.

Stand 02.2024

Dienststelle

Stadt Rösrath

Fachbereich 4 Planen, Bauen, Umwelt, Mobilität

Bereich Planen

Leitung Christoph Herrmann

Fon 02205 / 802 400

Fax 02205 / 802 88 400

Christoph.Herrmann@Roesrath.de