direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Eigenwirtschaftlicher Glasfasernetzausbau
durch novanetz in Forsbach

Breitbandausbau | ➜ novanetz (Projektseite Rösrath) | ➜ novanetz (Homepage)

Es ist offiziell: Auch Forsbach erhält eine flächendeckende Glasfaserversorgung durch novanetz!


Wie geht es nun weiter? Als nächstes werden die Trassenplanungen für die Versorgung aller Grundstücke erarbeitet. Dies kann mehrere Monate dauern.


Auch während der nun stattfindenden Planungsphase nimmt novanetz noch Vorverträge für Glasfaseranschlüsse in Forsbach entgegen!


Alle Haushalte in Forsbach, die nicht in einem geförderten Ausbaugebiet liegen, sind aufgerufen, sich über die Möglichkeiten eines eigenwirtschaftlichen Glasfaseranschlusses zu informieren und das Angebot von novanetz auf den persönlichen Nutzen hin zu prüfen.


Der aktuelle Abschluss eines Glasfaser-Vertrags bei novanetz ist grundsätzlich günstiger als eine eigene Beauftragung eines privaten Glasfasertiefbaus, denn Eigentümer zahlen in der Regel für einen Zwei-Jahres-Glasfaser-Vertrag bei novanetz weniger als nachträglich für den notwendigen Tiefbau – und könnten für das gleiche Geld bereits 24 Monate lang stabiles und schnelles Glasfaserinternet genießen.

Angedachtes novanetz-Glasfaserausbaugebiet Forsbach. Rösrath 2023

Die Unternehmen Primevest Capital Partners, German Fiber Solution und novanetz bieten seit  September 2022 in Forsbach Produktverträge für Glasfaseranschlüsse an. Schon bald erfolgt auch der kostenlose Glasfaserausbau in Forsbach!

Die allermeisten Hausanschlüsse in Forsbach sind per Kupferkabel an das Internet angebunden. Durch Vectoring und Supervectoring konnten in den letzten Jahren die Übertragungsgeschwindigkeiten zwar immer wieder gesteigert werden, dennoch ist dies nicht beliebig fortführbar. Während Kupferleitungen technisch heute bei etwa 250 Mbit/s im Downstream aber bereits bei etwa 50 Mbit/s im Upstream begrenzt sind, werden im Alltag immer mehr Daten über das Internet verschickt. Schon jetzt ist daher absehbar, dass dies in einigen Jahren dazu führen wird, dass die schnellen Supervectoring-Anschlüsse von heute den dann zu bewältigenden Datenmengen insbesondere beim Upstream nicht mehr gewachsen sein werden. Zumal viele Kupferanschlüsse bereits heute praktisch nur noch geringe Übertragungsraten ermöglichen. Dies liegt an der Länge der jeweiligen Kupferleitung vom Verteilerkasten auf der Straße bis zum Anschlusspunkt im Haus und an der Anzahl der Endgeräte, die an Ihrer Kupferleitung angeschlossen sind und über den selben Anschlusspunkt versorgt werden und den damit verbundenen Dämpfungseffekten. Denn je größer der Abstand des Routers vom Verteilerkasten ist und je mehr Endgeräte zeitgleich benutzt werden, desto größer sind unterwegs die Übertragungsverluste und desto kleiner ist die beim jeweiligen Endgerät verfügbare Bandbreite.

Die Glasfasertechnik kennt solche Probleme nicht. Die hier zu erwartenden Übertragungsgeschwindigkeiten übertreffen diejenigen von Kupferleitungen um ein Vielfaches.
Und die weitgehend passive Netztechnik (ohne viele störanfällige elektronische Komponenten) reduziert Leitungsausfälle im Alltagsgebrauch erheblich. Glasfaser-Internet verbraucht auch nur einen Bruchteil der Energie eines Kupfer- oder Koaxialnetzes und schont damit die Umwelt.

Weitere Informationen zum Glasfaserausbau in Forsbach sowie zur Interessenbekundung finden Sie unter
https://www.novanetz.de/glasfaser-roesrath/

Fragen und Antworten

Warum werden laut der Karte nicht alle Grundstücke in Forsbach durch novanetz versorgt?

Die aktuell dargestellte Karte ist in manchen Teilen noch vorläufiger Natur. Um möglichst viele Haushalte eigenwirtschaftlich mit Glasfaseranschlüssen versorgen zu können, prüft die Stadt weiterhin zusammen mit novanetz, inwiefern sich bislang noch nicht berücksichtigte Adressen ebenfalls ausbauen lassen könnten.

Daneben besteht für eine gewisse Anzahl an Grundstücken in Forsbach bereits die Möglickeit, im Rahmen des ersten oder zweiten Förderprojektes des Rheinisch-Bergischen Kreises ausgebaut zu werden.

Steht fest, dass novanetz in Forsbach das Glasfasernetz ausbauen wird?

Ja! Seit Januar 2024 steht fest, dass ein flächendeckendes Glasfasernetz für Forsbach ausgebaut wird! In der Zwischenzeit sind Vertragsabschlüsse bei novanetz weiterhin möglich.

Müssen Haushalte, die bereits einen Vertrag bei novanetz abgeschlossen haben, fürchten, bei einem Nichterreichen der Vorvermarktungsquote nachträgliche Zusatzkosten zu tragen?

Diese Sorge ist absolut unbegründet!


Sollte die Vorvermarktungsquote nicht erreicht werden, findet auch kein Glasfaserausbau durch novanetz statt. In diesem Fall fallen auch keine Kosten für Tiefbau etc. an.

Stattdessen werden die bestehenden Vorverträge seitens novanetz rückabgewickelt.

Zusätzliche Kosten werden Sie daher nicht tragen müssen.

Ich bin kein Kunde von novanetz. Kann ich auch bei meinem alten Anbieter bleiben?

Es ist beabsichtigt, das Glasfasernetz in Forsbach zukünftig auch anderen Telekommunikationsunternehmen gegenüber zu öffen. Ob Ihr bisheriger Anbieter Glasfaserprodukte auf dem Glasfasernetz in Forsbach anbieten würde, können Sie direkt bei diesem erfragen.

Kostet mich der Glasfaserhausanschluss Geld?

Während der Ausbauphase können Sie sich Ihren Glasfaseranschluss kostenlos bis ins Haus verlegen lassen. Im Falle einer Beauftragung nach Abschluss des regulären Ausbaus werden Ihnen jedoch entsprechende Mehraufwände in Rechnung gestellt.

Was passiert mit meiner alten Leitung?

Ihr bisheriges Kupfer- oder Koaxialkabel bleibt unverändert bestehen. Sollten Sie dieses also weiterhin oder in Zukunft wieder nutzen wollen, können Sie das ohne Probleme machen.

Welche technischen Voraussetzungen meiner Hardware brauche ich für einen Glasfaseranschluss?

Es gelten keine besonderen Voraussetzungen: Sie sollten lediglich darauf achten, einen neuwertigen Router (quasi die Schaltzentrale bei Ihnen zuhause) einzusetzen, der der gewünschten Geschwindigkeit des Glasfaseranschlusses auch gewachsen ist.

Ich telefoniere nur. Warum sollte ich einen Glasfaseranschluss bestellen?

Sie sollten einen Glasfaseranschluss erwägen, um Ihre Immobilie möglichst kosteneffizient an das Glasfasernetz anschliessen zu lassen. Glasfaser gehört schon bald in vielen Gegenden zur Grundversorgung.

Stand 02.2024

Dienststelle

Stadt Rösrath

Fachbereich 4 Planen, Bauen, Umwelt, Mobilität

Bereich Planen

Leitung Christoph Herrmann

Fon 02205 / 802 400

Fax 02205 / 802 88 400

Christoph.Herrmann@Roesrath.de