direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Informationen für Ukraine-Flüchtlinge
und Helfer 

Переклад через Google Translate / Übersetzung über Google Übersetzer 

(зовнішнє посилання / externer Link zu Google-Diensten)

Aktuelle Information 

Aktuelle Publikationen

Newsletter 02/22 des Rheinisch-Bergischen Kreis

Integration durch Ehrenamt            PDF 738 KB

Noch freie Plätze in Vorschulgruppe

In der Vorschulgruppe des Kinderschutzbunds für Kinder von 4 und 5 Jahren sind an drei Vormittagen in der Woche noch Plätze frei.

Kontakt über Sabrina.Schroeder@Roesrath.de

weitere Willkommensnachmittage für Kinder in der Stadtbücherei geplant

Der Willkommensnachmittag für ukrainische Kinder  in der Stadtbücherei kam super an: "Das begeisterte Feedback der Kinder und deren Mütter hat uns dazu inspiriert, in Zukunft noch weitere Nachmittage anzubieten", so Büchereileiterin Aygul Kamalova, die den Nachmittag gemeinsam mit ihrem Mann Sergii, der aus der Ukraine stammt, veranstaltet hat.
"Es gab eine Vorführung mit dem Kamishibai-Theater und wir haben gesungen - alles zum Thema Freundschaft." Auch beim Malunterricht waren die Kinder mit Feuer und Flamme dabei, während die Mütter bei selbstgebackenem Kuchen gemütlich plauderten. 

Einladung ins SPRACHCAFÉ im Willkommenstreffpunkt Hoffnungsthal

Die Gute Nachbarschaft Rösrath lädt herzlich zu Deutschübungen im Willkommenstreffpunkt Hoffnungsthalt in den Räumen der Christlichen Gemeinde Hoffnungsthal , Bergische Landstraße 76, ein.

Das SPRACHCAFÉ findet an jedem Donnerstag, von 16-18 Uhr statt.

Infoabend für Ehrenamtliche
Rösrath unterstützt ehrenamtliches Engagement für Geflüchtete aus Kriegsgebieten

Mit einer interessanten und aufschlussreichen Austauschrunde hat die Stadtverwaltung Rösrath am Mittwoch, 22.06.2022 zusammen mit der „Aktion Neue Nachbarn“ im Erzbistum Köln und der Kooperation „Gute Nachbarschaft Rösrath“ Unterstützung für Ehrenamtliche geboten.

Im Augustinushaus hielt die Diplom-Psychologin Margret Grunwald-Nonte einen Vortrag, der sich mit den Belastungen von Flüchtlingen und Helfern, der Bewältigung von Problemen im Umgang miteinander aber auch dem achtsamen Umgang der Helfer mit der eigenen Gesundheit befasste.
Neben dem Vortrag gab es auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch der Teilnehmenden.

„Eine Wiederholung des Infoabends unter Berücksichtigung dann aktueller Gegebenheiten kann ich mir in ein paar Monaten sehr gut vorstellen“ so Elke Günzel von der Stadtverwaltung.

Information für ukrainische Flüchtlinge
Eventuell Änderung Zuständigkeit ab 1.6.2022

Ab 1.6.2022 erhalten Flüchtlinge aus der Ukraine bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch statt wie bisher nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.
Zuständig für diese Leistungen ist das Jobcenter Rhein-Berg.
Das Jobcenter wird die betroffenen Flüchtlinge anschreiben und die zur Antragstellung erforderlichen Unterlagen versenden.


Kostenlose anwaltliche Beratung

Der Kölner Anwaltverein (KAV) bietet ab sofort Geflüchteten aus der Ukraine eine kostenlose anwaltliche Beratung insbesondere in Asyl- und -Sozialrechtsfragen an.

Informationen finden Sie hier.

Wohnraum gesucht

Erfreulicherweise wurden uns aus der Bevölkerung bereits einige Unterbringungsmöglichkeiten angeboten.

Gerne nimmt die Stadt weitere Angebote entgegen, um diese an geflüchtete Personen oder Familien zu vermitteln.

Bitte nutzen Sie das hier hinterlegte Formular oder melden sich bei der Stadtverwaltung
per E-Mail unter fluechtlinge@roesrath.de oder
telefonisch unter 02205 802 777.


Gut zu wissen - Hinweise zur Aufnahme von Flüchtlingen

Anerkennung von Hochschulabschlüssen ukrainischer Flüchtlinge

Hochschulabschlüsse von ukrainischen Kriegsflüchtlingen in Deutschland können jetzt bewertet und anerkannt werden. Die Kultusministerkonferenz (KMK) schaltete laut Mitteilung das Antragsverfahren für die Zeugnisbewertung ab sofort auch in ukrainischer Sprache frei und zwar unter kmk.org/zab/zeugnisbewertung/ua.html.

Wichtige  Informationen und Ansprechpartner/innen vor Ort

Zusammenstellung der wichtigsten Informationen und Ansprechpartner vor Ort 

auf deutsch

auf ukrainisch

Wichtig für alle Flüchtlinge: Meldung bei der Stadtverwaltung

Die Stadt Rösrath konnte die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine bereits begrüßen und versucht bei allen Fragen und Problemen bestmöglich zu unterstützen.

Neben der Unterbringung von Geflüchteten in städtischen Unterkünften ist der überwiegende Teil der Flüchtlinge derzeit bei Privatpersonen untergekommen.

Viele sind seit Tagen unterwegs und erschöpft von der Flucht aus dem Kriegsgebiet. Es gilt daher, so schnell wie möglich die entsprechenden Hilfen zu gewähren und die Grundversorgung sicherzustellen.

Der Fachbereich 7 Soziales bietet eine erste Registrierung der Geflüchteten Menschen an, die in Rösrath eine Unterkunft gefunden haben, auch wenn sie privat untergebracht sind.
Alle Schutzsuchenden können sich über fluechtlinge@roesrath.de oder über die Hotline 02205802777 unter Angabe bzw. Vorlage folgender Unterlagen melden:

Name, Vorname
Geburtsdatum, Geburtsort
Geschlecht
Familienzugehörigkeit/-status
Datum der Einreise in die BRD
Wohnhaft bei: (mit Angabe Kontaktdaten)
Scan/Kopie des Passes/Ausweises und ev. vorhandener Urkunden
Scan/Kopie des Einreisestempels

Bitte teilen Sie hierbei auch mit, ob sie finanzielle Hilfen für Ernährung, Kleidung, Gebrauchs- und Verbrauchsgüter des Haushalts oder Hygieneartikel benötigen. Die städt. Mitarbeitenden prüfen dann Ihren Anspruch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Haftpflichtversicherung

Die Stadt Rösrath weist  darauf hin, dass der Abschluss einer Haftpflichtversicherung - insbesondere für Familien mit Kindern - dringend erforderlich ist.


Weitere Informationen

Willkommen in Deutschland - FAQ
Informationen für Menschen auf der Flucht, rund um  Einreise und Aufenthalt, Arbeitserlaubnis und Sozialleistungen, medizinische Versorgung und Unterkunft
(teilweise auf Ukrainisch)


Informationen des Deutschen Roten Kreuz (DRK) mit kurzen Filmen über wichtige Fragen zu Gesundheit und Krankenversorgung in Deutschland


Zusammenstellung des Rheinisch-Bergischen Kreises von Informationen, Hilfsangeboten und Unterstüzungsmöglichkeiten


Informationen der Europäischen Kommission für Menschen auf der Flucht vor dem Krieg in der Ukraine


Germany4Ukraine - Hilfeportal -  Eine Information des Bundesministeriums des Inneren und für Heimat


Informationen zur medizinischen Versorgung (Germany4Ukraine App)       


Merkblatt des Bundesministerium des Inneren und für Heimat (BMI) über Rechte und  Pflichten beim vorübergehenden Schutz  auf englisch


Merkblatt des Bundesministerium des Innerren und für Heimat (BMI) über Rechte und Pflichten beim vorübergehenden Schutz auf ukrainisch


Informationen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge


Information der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und integration

Information des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen


Informationen von Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung


Handbook Germany - Deutschland von A bis Z



Wir beantworten Fragen für Ankommende und Helfende - auf Ukrainisch und Deutsch. Hier: Wie komme ich an finanzielle Hilfe und Bargeld?


Informationen zur Flucht aus der Ukraine



Bitte wenden Sie sich bei konkreten Fragen zur Erteilung, Verlängerung und Übertragung von Aufenthaltstiteln, der Verlängerung von Fiktions–und Ersatzbescheinigungen, Visumsverlängerungen, Verpflichtungserklärungen und Arbeitserlaubnis an den Rheinisch-Bergischen Kreis unter:
E-Mail Auslaenderbehoerde@rbk-online.de oder
Tel. 02202 13-29 14.


Die Stadtverwaltung Rösrath erreichen Sie unter
E-Mail fluechtlinge@roesrath.de oder
Tel. 02205 / 802 777


Für welche ukrainische Flüchtlinge ist Rösrath zuständig?

Ukrainische Flüchtlinge, die bereits in selbstorganisierten Unterkünften in Rösrath untergebracht worden sind (z. B. bei Verwandten/Freunden), sollen zunächst weiterhin in der Kommune verbleiben.
Schutzsuchende aus der Ukraine, die keine Möglichkeit haben, sich in einer selbstorganisierten Unterkunft aufzuhalten, sollen sich schutzsuchend in der Landeserstaufnahme (LEA) Bochum melden und dort registrieren lassen. Im Anschluss werden sie in einer Landeserstaufnahmeeinrichtung untergebracht und im späteren Verlauf an verschiedene Kommunen zugewiesen.
Landeserstaufnahmeeinrichtung Bochum
Gersteinring 50
44791 Bochum
Tel.: 02931 – 82600
E-Mail: lea.asyl@bra.nrw.de

Informationen für Arbeitssuchende

Arbeitsangebote für Geflüchtete

workeer.de


Jobaid.com

Plattform UA Talents

Auf der neuen Plattform UA Talents sollen Jobsuchende aus der Ukraine und Arbeitgeber in Europa zusammengebracht werden.

Das Portal "UA Talents" ist online gestellt, eine europäische Jobplattform für Geflüchtete aus der Ukraine. Dort können Unternehmen aus ganz Europa ihre offenen Stellen für Menschen aus der Ukraine ausschreiben, die durch den Krieg ihre Arbeit verloren haben.
Auf der von den in Berlin ansässigen ukrainischen Unternehmern Ivan Kychatyi und Nikita Overchyk gegründeten Plattform geht es zunächst um Stellen im Technologiesektor. Es sei aber geplant, das Angebot schnell auf andere Sektoren auszudehnen. Dazu haben sich die Gründer und Unterstützer nach eigenen Angaben an große europäische und US-Unternehmen in und außerhalb des Technologiesektors gewandt, auch mit der Bitte um finanzielle Unterstützung. Dabei betonen die Betreiber von UA Talents, dass die Plattform nicht gewinnorientiert sei, alle generierten Erlöse würden für Zwecke in der Ukraine gespendet.

Unterstützung aus der Wirtschaft
Die Website uatalents.com ist auf Ukrainisch und Englisch gehalten. Interessierte können dort einen Fragebogen unter anderem zu ihren Qualifizierungen ausfüllen, diese Angaben sollen mit vorhandenen Stellenangeboten abgeglichen werden. Arbeitgeber können dort offene Stellen einreichen und bekommen je nach Stellenzuschnitt mögliche Bewerber offeriert.
Das Projekt wird von Risikokapitalgebern aus Deutschland unterstützt. Dazu gehören Atlantic Labs, FoodLabs, HV Capital, Earlybird und Project A. Außerdem haben Unternehmen wie Flink und Bolt, Meta (Facebook), StepStone, Gorillas, Foodlabs und der Axel Springer Verlag nach Angaben der Initiatoren eine Unterstützung zugesagt.
"UA Talents" konzentriere sich auf zwei Gruppen: Menschen aus der Ukraine, die in ein anderes europäisches Land geflohen sind, und Geflüchtete innerhalb der Ukraine. Das Ziel der Gründer sei es, dass Geflüchtete aus der und innerhalb der Ukraine schnell eine Beschäftigung finden können. Dabei kommen auch Fernarbeitsverhältnisse infrage.

Jobangebote der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom möchte  Menschen aus der Ukraine helfen, die eine neue Beschäftigung suchen. Informationen finden Sie hier.

Freie Stellen in Apotheken

Informationen zu freien Stellen für Apotheker, PTA (Pharmazeutisch Technische Assistenten) und PKA (Pharmazeutisch Kaufmännische Assistenten) und ausbildungsbegleitende Praktika für diese Berufsgruppen:

Ossendorfer-Apotheke in 50825 Köln-Ehrenfeld
www.ossendorfer-apotheke.de
sensert@ossendorfer-apotheke.de
Tel.: 0221 - 55 49 73
Ansprechpartnerin Frau Sensert


Hirsch Apotheke in 53797 Lohmar-Wahlscheid
www.hirsch-apotheke-lohmar.de
ihbe@hirsch-apotheke-lohmar.de
Tel.: 02206-7937
Ansprechpartnerin Frau Ihbe


Hohenzollern Apotheke in 50762 Köln-Zentrum
www.hohenzollern-apotheke.com
tugendheim@hohenzollern-apotheke.com
Tel.: 0221-2570111
Ansprechpartnerin Frau Tugendheim


Schwanen-Aptoheke in 51145 Köln-Porz-Urbach
www.schwanen-apotheke.de
Konertz@schwanen-apotheke.de
Tel: 02203-25587
Ansprechparterin Frau Konertz

Informationen zur Corona-Pandemie und Corona-Schutzimpfung 
(auf Ukrainisch)

Sie möchten sich in Rösrath gegen Corona impfen lassen?

Impfstelle Kölner Straße 51 (jeweils montags: 12 bis 18 Uhr, freitags: 13 bis 19 Uhr, samstags: 10 bis 15 Uhr).

Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können sich zu den angegebenen Zeiten mit dem Covid-19 Kinderimpfstoff von BioNTech impfen lassen.


Informationen der Landesregierung NRW


Information der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Corona


Aufklärungsbogen mRNA  Impfstoff auf ukrainisch


Aufklärungsbogen Nuvaxovid auf ukrainisch


Aufklärungsbogen Vektor-Impfstoff auf ukrainisch


Gesundheitsmaßnahmen für Flüchtlinge

Um Ihre Gesundheit zu schützen und die Übertragung von Krankheiten zu verhindern finden in Ihrer Erstunterkunft ärztliche Erstuntersuchungen statt.
In diesem Zusammenhang ist das hier hinterlegte Formular auszufüllen.
Insbesondere das Erkennen einer vorliegenden Tuberkulose ist von großer Bedeutung.
Bitte informieren Sie sich hier (auf deutsch / auf ukrainisch) über Krankheitsanzeichen und teilen diese unverzüglich dem Sie untersuchenden Arzt oder einem unserer Mitarbeiter mit.

Ihre dauerhafte ärztliche Versorgung wird durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Rösrath erfolgen. Entsprechende Krankenscheine haben wir Ihnen ausgehändigt.

Wichtig ist die Einhaltung angemessener Hygiene-Regeln. Hierzu gehören im Wesentlichen das Tragen von FFP 2 Masken, das Einhalten von Abständen und die Händedesinfektion.
Hierzu stellen wir Ihnen Masken und Desinfektionsmittel zur Verfügung.
Bitte halten Sie die Hygiene- und Abstandsregeln zu Ihrer eigenen Sicherheit konsequent ein!

Zur Erkennung von Corona-Infektionen stellen wir Ihnen regelmäßig Tests zur Verfügung.
Sofern Sie bisher nicht ausreichend geimpft sind, vereinbaren wir für Sie Termine zur Coronaschutzimpfung.

Weitere erforderliche Impfungen:

 Kinder ab 8 Wochen: Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, HiB, Polio
 Kinder ab 12. Lebensmonat: zusätzlich Masern, Mumps, Röteln und Varizellen
 Erwachsene: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Mumps und Röteln.

Empfohlene Impfungen für Ukraine-Flüchtlinge

Weitere wichtige Informationen der kassenärztlichen Vereinigung zur medizinischen Versorgung.


Information der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Thema Impfen



Trauma - was tun? Eine Information der Unfallkasse Berlin

auf ukrainisch

auf russisch

Schule und Kinderbetreuung

Der Weg in die Schule

Für die Vergabe von Schulplätzen ist der Rheinisch-Bergische Kreis zuständig. 

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier.


Schaubild


Digitaler Vokabeltrainer

Ein Gra­tis-Vo­ka­bel­trai­ner mit ers­ten Wör­tern und Sät­zen zum Hö­ren, Se­hen und Ler­nen. Das Pro­jekt wird vom Deut­schen Kin­der­hilfs­werk ge­för­dert.

Kinderbetreuung

Sobald die Registrierung durch das Ausländeramt des Rheinisch-Bergischen Kreises erfolgt ist, können Sie für Ihr Kind einen Platz in einer Kindertagesstätte beantragen. Bitte informieren Sie sich hier


Aktuell ist leider ein Großteil der bestehenden Einrichtungen belegt.

Sobald Gruppenangebote oder Übergangsprojekte angeboten werden können, werden wir hier darüber informieren.

Alltagsanliegen

Informationen und Hinweise der Verbraucherzentrale

Sind Sie wegen des Kriegs aus der Ukraine nach Deutschland gekommen oder helfen Sie solchen Personen? Die Verbraucherzentralen haben für Sie hier die wichtigsten Informationen und Hinweise beim Ankommen in Deutschland zusammengestellt.

Ein Trost in schrecklicher Zeit

Einladung zur Friedensandacht jeden Tag um 19h in der Christuskirche in Forsbach 

auf deutsch

auf ukrainisch

auf russisch


Bensberger Str. 238 · 51503 Rösrath-Forsbach

Hier finden Sie telefonisch Trost (auf Russisch)

Telefonseelsorge

Kann man in Rösrath das Wasser aus der Leitung trinken?

Das Rösrather Leitungswasser kann bedenkenlos getrunken werden.
weitere Informationen hierzu siehe auch StadtWerke Rösrath oder

https://www.facebook.com/stadtwerkeroesrath

Wo kann man in Rösrath Second Hand Kleidung kaufen?

In der "Klamotte" der Arbeiterwohlfahrt am Sommerberg finden Sie gute Kleidung zum kleinen Preis.
Am Sommerberg 86
51503 Rösrath
direkt am Ortseingang Hoffnungsthal


Auch der Kleiderladen "Sterntaler" des Deutschen Kinderschutzbunds e.V. hält Kinderbekleidung und Erwachsenen-Garderobe für Sie bereit.
Kölner Straße 115
Tel. 02205- 5200

Probleme mit Ihrem Auto?

Die Mitgliedsbetrieb der KFZ-Innung Bergisches Land wollen Ihnen helfen, wenn an Ihrem Auto mit dem Sie nach Deutschland geflüchtet sind, Defekte oder Probleme aufgetreten sind.

Eine Information der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land finden Sie hier.

Haustiere

Wenn Sie mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze eingereist sind,  bitten wir Sie zu beachten, dass für das Tier der Nachweis eines stabilen Tollwutimpfschutzes erforderlich ist.


Das Tier muss unter amtlicher Beobachtung gehalten und gegebenenfalls zunächst geimpft, gekennzeichnet und mit entsprechenden Papieren versehen werden. Eine Überprüfung der Wirksamkeit der Impfung kann dann frühestens nach 30 Tagen erfolgen. In dieser Zeit muss das Tier isoliert werden.

Das von uns zu verständigende Veterinäramt entscheidet darüber, ob dieseQuarantäne im Tierheim oder durch eine häusliche Isolierung an Ihrem vorläufigen Wohnsitz möglich ist. 


Hier die Informationen in deutsch und ukrainisch des örtlichen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes.


Nachfolgend finden Sie links zu Hilfsangeboten zur Unterbringung  mit ihren Haustieren bzw. zur Unterbringung Ihrer Haustiere:

https://help.tasso.net/de/

https://help-ukraine-animals.info/

https://pet-info-ukraine.de/

https://apps-eu01.app-controller.net/73a40880-be3d-4125-9ef9-028ad644c151/app/index.html

Angebot von Wohnraum

Erfreulicherweise wurden aus der Bevölkerung bereits einige Unterbringungsmöglichkeiten angeboten.

Gerne nimmt die Stadt weitere Angebote entgegen, um diese bei Bedarf an geflüchtete Personen oder Familien zu vermitteln.


Bitte nutzen Sie das hier hinterlegte Formular oder melden  sich  bei der Stadtverwaltung 

per E-Mail unter fluechtlinge@roesrath.de oder

telefonisch unter 02205 802 777.



Gut zu wissen - Hinweise zur Aufnahme von Flüchtlingen


Aufnahme von Kindern

Dringender Appell : Vor Aufnahme von Kindern aus der Ukraine das Jugendamt kontaktieren!

Pressemitteilung des Rheinisch-Bergischen Kreis vom 20.04.2022

Spenden 

Wenn Sie für die Menschen in der Ukraine und Geflüchtete aus der Ukraine spenden wollen, finden Sie hier Hilfsorganisationen und Bankverbindungen.

Zu Kleider- und Sachspenden werden wir zu gegebener Zeit aufrufen.

Hilfsangebote

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits mit Hilfsangeboten an die Stadtverwaltung gewandt.
Gerne nimmt die Stadt weitere Angebote entgegen, um diese bei Bedarf an geflüchtete Personen oder Familien zu vermitteln.

Bitte übermitteln Sie der Stadt Ihr Hilfsangebot mit dem hier hinterlegtem  Formular.
Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen per E-Mail unter fluechtlinge@roesrath.de oder telefonisch unter 02205 802 777 zur Verfügung.

Dolmetscher gesucht

Die Stadt bittet Bürger mit Kenntnissen der Ukrainischen oder Russischen Sprache, sich als Helfer und Sprachmittler zu registrieren, um im Bedarfsfall spontan Unterstützung für Flüchtlinge aus der Ukraine zu vermitteln. Benötigt werden insbesondere Dolmetschertätigkeiten und Unterstützung in der Kontaktaufnahme.


Bitte melden Sie sich ggf. bei der Stadtverwaltung
per E-Mail unter fluechtlinge@roesrath.de oder
telefonisch unter 02205 802 777.