direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Bewerbungen für die 44. Ausstellung „Rösrather Künstler/-innen“

Bewerbungen für die 44. Ausstellung „Rösrather Künstler/-innen“

Die Kulturbeauftragte der Stadt Rösrath lädt Kunstschaffende in guter Tradition zur Teilnahme an der 44. Ausstellung „Rösrather Künstler/-innen“ ein. Die Ausstellung soll vom 25. Oktober bis 03. November 2024 im Werkstattgebäude von Schloss Eulenbroich zu sehen sein. Angesprochen sind Künstlerinnen und Künstler, die in Rösrath geboren sind, in der Stadt wohnen oder gewohnt haben, oder Mitglied einer Rösrather Künstlervereinigung sind. Auch Künstlerinnen und aus den Partnerstädten können teilnehmen. In begrenztem Umfang lässt die Stadt auch auswärtige Kunstschaffende aus der Region zu. Ein Thema für die diesjährige Ausstellung wird nicht vorgegeben.

Eingereicht werden können Bilder, Collagen, Fotos, Filme, Videos, Installationen oder plastische Arbeiten. Interessierte Künstlerinnen und Künstler können sich mit maximal drei Werken bewerben. Es werden nur Kunstwerke zugelassen, die bislang noch nicht in einer Ausstellung „Rösrather Künstler/-innen“ ausgestellt wurden. Eine Fachjury wählt die Arbeiten aus.

Dr. Jürgen Rembold stiftet wie in den Vorjahren drei Publikumspreise. Auch der im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Jurypreis wird beibehalten. Dieser ist durch die Unterstützung der Rembold Stiftung ebenfalls mit einem Preisgeld dotiert und wird durch eine Fachjury vergeben. Die Bewerbung für die Ausstellungsreihe muss bis spätestens 20.09.2024, möglichst deutlich früher, erfolgen.

Bitte beachten:

Die Bewerbung findet ausschließlich über ein Online-System statt. Der direkte Link zum Bewerbungsformular lautet:

https://kfs.roesrath.de/form/2024


Die Ausstellung „Rösrather Künstler/innen“ wurde im Jahr 1980 ins Leben gerufen und wird seither jährlich durchgeführt. Die Zahl der sich bewerbenden Künstlerinnen und Künstler unterstreicht den hohen Stellenwert der Reihe. Allein im vergangenen Jahr gingen über 188 Beiträge ein, von denen es letztlich 61 Werke in die Ausstellung schafften. Mit mehr als 500 Besucherinnen und Besucher zählte die Ausstellung in 2023 zudem einen neuen Besucherrekord.

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess steht die Kulturbeauftragte Elke Günzel gerne zur Verfügung:

Tel.: 02205-802 123
Mail: Elkee60e46d1aaa04db89c105296ab0b396a.Guenzel@f169c04b4db64b038bdea223f79a0640Roesrath.de

Zurück zur Übersicht