direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Grundsteuer

Die Grundsteuer wird für bebaute und nicht bebaute Grundstücke erhoben.

Das Finanzamt setzt aufgrund des festgestellten Einheitswertes den Grundsteuermessbetrag fest. Die Grundsteuer errechnet sich, indem der Grundsteuermessbetrag mit dem Hebesatz der Stadt vervielfältigt wird.
Die Hebesätze der Stadt Rösrath werden jährlich in der Hebesatzsatzung neu festgesetzt und veröffentlicht. Nachzulesen sind diese auch im jeweils aktuellem Haushaltsplan der Stadt Rösrath. Diesen können Sie auf der Seite Finanzmanagement herunterladen.

Zur Zeit sind folgende Hebesätze festgesetzt worden:

- land- und forstwirtschaftliche Flächen (Grundsteuer A) 270 v.H.  des Grundsteuermessbetrages
- übrige Flächen (Grundsteuer B) 690 v.H. des Grundsteuermessbetrages
 
Wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilen wollen, benutzen Sie bitte das untenstehende Formular. Aufgrund einer EU-Richtlinie dürfen wir nur noch schriftliche Einzugsermächtigungen akzeptieren.


Formulare

Broschüren

Bereich


Letzte Aktualisierung: 13.03.2018
zurück