direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Besuch des Impfzentrums Rösrath

Besuch des Impfzentrums Rösrath

Bürgermeisterin Bondina Schulze besucht Impfzentrum in Rösrath:

Seit dem 02.12.2021 hat Ingeborg Schmidt, Leiterin des DRK Rösrath, ein Impfzentrum für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rösrath in Containern an der Kölner Straße 51 eröffnet.

An 2 Impfstellen können pro Stunde ca. 20 Personen geimpft werden.

Bürgermeisterin Schulze nutzte ihren Besuch zu einer Führung durch die Räumlichkeiten. Vor Zutritt zu den Impfstellen erfolgt die Registrierung der Personen an insgesamt 3 Plätzen. Trotz Aufhebung der Wartezeiten nach einer Impfung stehen den Geimpften Wartebereiche und je eine Liege zur Verfügung. Im vorbildlich sortierten Lagerraum trifft Schulze auf den MTA Mitarbeiter, der die Spritzen für die beiden vor Ort arbeitenden Ärzte mit den erforderlichen Impfstoffen aufzieht.

Bis zum 30.12.2021 wurde das Impfzentrum von bis zu 350 Personen täglich genutzt. „Zur Zeit sind die Zahlen bedauerlicherweise rückläufig“, äußert sich Ingeborg Schmidt. Kurzfristig können auch noch Impfangebote für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren gemacht werden.
Ingeborg Schmidt freut sich über den Zulauf des Impfzentrums, bedauert aber, dass die Beschwerdewelle recht hoch ist. Das bindet weitere Kräfte und Rechtfertigungen an den Kreis.
Schmidt bezeichnet sich selbst als „Rentnerin im Ehrenamt“. Sie selbst setzt sehr hohe Standards, was Hygiene angeht. Daher werden alle Flächen nach Nutzung gesäubert und alle Räumlichkeiten täglich gründlich gereinigt.

Bürgermeisterin Schulze dankte Schmidt für ihren besonderen Einsatz, ihre stete Tatkraft und für die überaus qualitativ hochwertige Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rösrath.
Als kleines Geschenk überreichte Schulze ein Paket „Kulturkaffee Rösrath“ zur Nutzung für die kleinen aber wohlverdienten Pausen der Mitarbeitenden. Sie hoffe, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das großartige Angebot und das von Ingeborg Schmidt aufgebaute und betriebene Impfzentrum weiterhin nutzen werden. Vorerst bleibt das Zentrum bis Ende April 2022 bestehen.

Zurück zur Übersicht