direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Aktuelle Informationen Hochwasser

Auf Grund der Hochwasserschäden in den Gebäuden Rathaus und Rathausplatz ist der Dienstbetrieb der Stadtverwaltung eingeschränkt.


Informationen zum Bürgerbüro finden Sie unten.
Die weiteren Fachbereiche und Abteilungen sind wie gewohnt zu erreichen.


Die eingerichtete Hotline steht Ihnen Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung. Telefon02205 – 73 79 613. 


Dienstleistungen Bürgerbüro

Ab Dienstag, 20.07.2021 bis zunächst zum Freitag, 30.07.2021, können Ausweis- und Passangelegenheiten in einem Übergangsbüro in Refrath Mo-Fr von 08.00 bis 12.00 Uhr wahrgenommen werden.


Es ist ausschließlich möglich, vorläufige Personalausweise und Reisepässe sowie Kinderreisepässe zu beantragen.


Terminvereinbarungen sind über die Hotline abzuwickeln.


Im Übergangsbüro ist ausschließlich eine Barzahlung möglich. Bitte bringen Sie den zu zahlenden Betrag möglichst passend mit.

Die Abholung von bereits beantragten Dokumenten erfolgt ausschließlich über das Bürgerbüro in Hoffnungsthal, Mo-Fr von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.


Alle anderen Angelegenheiten können nicht abgewickelt werden. Zulassungs- und Führerscheinangelegenheiten können derzeit ausschließlich bei der Kreisverwaltung durchgeführt werden.


Führungszeugnisse können ggf. über die Internetseite des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz beantragt werden. Hierfür wird die Online-Ausweis-Funktion des Personalausweises benötigt. Falls diese nicht aktiviert ist, setzen Sie sich in dringenden Fällen bitte mit der Hotline zur Terminvereinbarung in Verbindung.

Kinderbetreuung

Betroffene KiTas im Stadtgebiet


Im Rahmen des Hochwassers sind in Hoffnungsthal die Kindertageseinrichtungen Sonnenstrahl, St. Servatius und Volberg betroffen.


Um eine Betreuung der Kinder zu gewährleisten, stehen die Träger im engen Austausch mit der Stadt um Lösungen zu finden.


Sobald nähere Informationen über den Ablauf vorliegen, werden wir Sie darüber informieren.

Bis dahin möchten wir Sie jedoch bitten, von persönlichen Rückfragen abzusehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


***

Angebot der Kinderbetreuung:


Der Verein Netzwerk e.V. bietet ab sofort eine Betreuung für Kinder an, deren Familien vom Hochwasser betroffen waren.


Die Betreuung ist montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr möglich.


Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Becker von Netzwerk e.V. (rene.becker@netzwerk.koeln, 02205 / 94 78 378).

Soforthilfen vom Land NRW - Privatpersonen

Das Land NRW hat Soforthilfen zur ersten Milderung der durch die Unwetterkatastrophe entstandenen Schäden gewährt. Bei Vorliegen der Voraussetzungen können Sie eine einmalige Soforthilfe in Höhe von 1.500,00 Euro je Haushalt zzgl. für jede weitere haushaltsangehörige Person 500,00 Euro (max. 3.500,00 Euro) erhalten.


Die Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem Antragsformular.


Bitte reichen Sie Ihren Antrag vollständig ausgefüllt und unterzeichnet zusammen mit einer Kopie Ihres Personalausweises bei der Stadt Rösrath 


1. per Mail an soforthilfe@roesrath.de oder

2. per Einwurf in den Briefkasten am Historischen Rathaus, Hauptstraße 229 in Hoffnungsthal ein.


Sie erhalten die Soforthilfe zeitnah per Überweisung an das angegebene Konto.


Sollten Sie nicht in der Lage sein, eine der beiden Möglichkeiten wahrzunehmen oder unbedingt kurzfristig auf Bargeld angewiesen sein, dann vereinbaren Sie bitte einen Termin über die Hotline. Termine sind zeitnah am Montag und Dienstag (26. und 27.07.2021) zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr möglich. Bitte verwenden Sie diese Option ausschließlich im absoluten Notfall.


Ausgedruckte Antragsformulare finden Sie zudem auch im Bücherschrank am Rathausplatz in Hoffnungsthal im Innenhof (blaue Telefonzelle).


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Hotline. Informationen zur Soforthilfe des Landes erhalten Sie zudem auf der Seite der Landesregierung NRW.



Soforthilfe vom Land NRW - Gewerbebetriebe, Selbstständige, freie Berufe und land-/forstwirtschaftliche Betriebe

Das Land Nordrhein-Westfalen gewährt den von Hochwasser betroffenen Unternehmen,
Gewerbetreibenden, freiberuflich und selbständig Tätigen sowie land- und forstwirtschaftlichen
Betrieben eine Soforthilfe zur Finanzierung von Maßnahmen zur Abmilderung von finanziellen Belastungen durch


a) Räumung und Reinigung der von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Betriebsstätten,


b) kurzfristigen und/oder provisorischen Wiederaufbau von Betriebs- und
Geschäftseinrichtungen inkl. Warenbestand und Inventar und sonstige
Wiederanlaufausgaben sowie


c) sonstige Maßnahmen im Zusammenhang mit der Schadensabwehr und
Schadensbeseitigung durch die Unwetterkatastrophe vom 14./15. Juli 2021.


Die weiteren Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem Antragsformular.


Bitte reichen Sie Ihren Antrag vollständig ausgefüllt und unterzeichnet bei der Stadt Rösrath

1. per Mail an soforthilfe@roesrath.de oder
2. per Einwurf in den Briefkasten am Historischen Rathaus, Hauptstraße 229 in Hoffnungsthal ein.


Sie erhalten die Soforthilfe zeitnah per Überweisung an das angegebene Konto.


Ausgedruckte Antragsformulare finden Sie zudem auch im Bücherschrank am Rathausplatz in Hoffnungsthal im Innenhof (blaue Telefonzelle).


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Hotline. Informationen zur Soforthilfe des Landes erhalten Sie zudem auf der Seite der Landesregierung NRW.


Zukünftige Warnungen - Warn-App NINA

Die Stadtverwaltung Rösrath weist für zukünftige Warnungen auf die Warn-APP NINA des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hin.


Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums

Spendenkonto

Die Stadt Rösrath hat ein Spendenkonto für die Geschädigten des Hochwassers eingerichtet.


Wenn Sie die Hochwasser-Geschädigten in der Stadt Rösrath finanziell unterstützen möchten, können Sie auf das folgende Konto der Stadt Rösrath spenden:


KSK Köln
IBAN DE76 3705 0299 0327 0001 10
BIC COKSDE33
Verwendungszweck: Hochwasser 2021


Bitte geben Sie unbedingt den Verwendungszweck an, damit Ihre Spende zugeordnet werden kann.


Die Art und Weise der Verteilung der Spenden wird in Kürze bekanntgegeben. Zur Zeit erfolgt primär die Bearbeitung der Soforthilfe-Anträge!

Spendenvermittlung - Sachspenden - Darlehens- und Rabattmöglichkeiten

Das DRK Rösrath hat mitgeteilt, dass keine weiteren Spenden mehr angenommen werden können, vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Bei der Firma FMP Matratzen Manufaktur, Hanns-Martin-Schleyer-Straße 2-8, 51503 Rösrath (gegenüber OBI) können Möbel täglich zwischen 15.00 und und 18.00 Uhr abgeholt werden. 

Die Ausgabe von Haushaltswaren und Kleidung beim DRK Rösrath (Walter-Arendt-Straße 3) ist täglich von 16.00 - 19.00 Uhr zur Abholung geöffnet. Am Wochenende erfolgt die Ausgabe von 12.00 bis 18.00 Uhr.


Der Kinderschutzbund öffnet den Kleiderladen Sterntaler (Anschrift: Kölner Str. 115 in Rösrath Stümpen) für die Abholung von Kleidung täglich von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.


Weiterhin hat der Rheinisch-Bergische Kreis eine kreisweite Vermittlungsbörse eingerichtet. Weitere Informationen finden Sie hier.


Einige Banken bieten Kredite mit Sonderkonditionen für Geschädigte an (zinsvergünstigte oder zinsfreie Darlehen). Bitten wenden Sie sich hierzu an Ihre Hausbank.


Auch einige Unternehmen wie Möbel- und Autohäuser bieten Sonderkonditionen und Unterstützungsleistungen für Geschädigte an. Entsprechende Bescheinigungen, die Sie als Nachweis nutzen können, wurden erstellt und versandt. Sollten Sie keine Bescheinigung erhalten haben, melden Sie sich bitte über die Hotline.

Strom- und Wasserversorgung

Die StadtWerke Rösrath AöR teilen mit, dass die Trinkwasserversorgung im gesamten Stadtgebiet gewährleistet ist und das Wasser nicht zusätzlich abgekocht werden muss.


Die Stromversorgung ist mittlerweile wieder in allen Teilen von Rösrath aufgeschaltet. Sollten bei Ihnen noch kein Strom verfügbar sein, muss Ihre Haustechnik überprüft werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Elektriker.

Sperrmüll / Müllabholung

Bitte halten Sie beim Herausräumen des Sperrmülls weitestgehend die Rettungswege und Hydranten frei, um im Notfall die Erreichbarkeit für die Rettungskräfte sicherzustellen!


Der Sperrmüll wird in dieser Woche sukzessive abgeholt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass kein Zeitpunkt benannt werden kann, wann der Sperrmüll bei Ihnen abgeholt wird. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Stadtwerke.


Sollten Sie Fragen zur Müllabholung haben oder eine neue Mülltonne benötigen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Stadtwerke Rösrath.


Es wurde zudem mitgeteilt, dass es in den betroffenen Hochwassergebieten eine Sonderabfuhr für den Hausmüll geben wird. Bitte informieren Sie sich auf der Seite der Stadtwerke.


Bitte beachten Sie, dass ausschließlich Hausrat und Elektrogeräte durch die Stadtwerke abgeholt werden. Bauschutt kann nicht abgefahren werden. Bitte vermeiden Sie eine Vermischung.


Telefon / Mobilfunk

Sollten Sie weiterhin Probleme mit Ihrem Festnetzanschluss oder Mobilfunk haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Anbieter. Insbesondere die Telekom hat verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten angeboten. Es gibt beispielsweise Schnellstarter-Pakete für Ihren Festnetzanschluss oder Datenpakete zu erhalten. 


Sollten größere Gebiete noch nicht mit Telefon / Mobilfunk versorgt sein, melden Sie dies bitte an die Hotline der Stadt Rösrath.


Ab kommenden Montag, 26.07.2021, wird zudem die Telekom durch eine weitere Firma unterstützt, die die Netzverbindungen wiederherstellt. Die Arbeiten werden von Untereschbach aus im Verlauf der Bergischen Landstraße / Hauptstraße erfolgen. 

Hinweis zu Nahrungsmitteln und Luftverunreinigungen

Die Feuerwehr weist daraufhin, dass Lebensmittel, die im Überschwemmungsgebiet angebaut wurden, nicht verzehrt werden sollen.


Weiterhin wurde eine Messung der Luft durch die Feuerwehr durchgeführt. Es wurden keine gesundheitsschädlichen Schadstoffe festgestellt.

Fragen zur Pflege im häuslichen und stationären Umfeld

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat eine Hotline für Fragen rund um das Thema Sicherstellung der Versorgung oder der Pflege im häuslichen und stationären Umfeld geschaltet.


Sie erreichen diese ab Montag, 26.07.2021 mo-do von 08.00 bis 16.00 Uhr, freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr


oder per Mail: anfragen50@rbk-online.de

+++ Mitteilung zur Hochwassersituation Stand: 26.07.2021 – 16:00 Uhr +++

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Stadtverwaltung ist nahezu wie gewohnt erreichbar und unterstützt Sie bei Ihren Fragen und Anliegen. Einschränkungen gibt es derzeit lediglich weiterhin im Bürgerbüro.

Weitere wichtige Informationen (zum Bürgerbüro, zur Kinderbetreuung, zur Soforthilfe etc.) finden Sie auf der Hochwasser-Seite (bitte klicken und anschließend dieses Fenster schließen). Diese Seite wird ständig aktualisiert.

Die eingerichtete Hotline ist weiterhin Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar. Die Kolleginnen und Kollegen dort stehen Ihnen für Frage- und Hilfestellungen zur Verfügung. Sie erreichen die Hotline unter 02205 - 73 79 613.


Bondina Schulze

Bürgermeisterin