direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Bürgeranträge / Bürgerinitiativen

Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit das Leben in der Stadt durch Anregungen und Ideen aktiv mit zu gestalten.



Durch Unterschriftensammlungen oder Bürgerinitiativen können Veränderungen zum Beispiel bei Spielstraßen, Spielplätzen, Verkehrsberuhigungen erreicht werden.

Hierzu gibt es verschiedene – in der Gemeindeordnung NRW verankerte – Möglichkeiten, sich entsprechend einzubringen und zu beteiligen.




Anregungen und Beschwerden
Anregungen und Beschwerden – früher auch Bürgerantrag genannt – können von jedem an den Bürgermeister gerichtet werden. Grundlage hierfür ist § 24 der Gemeindeordnung NRW in Verbindung mit § 5 der Hauptsatzung.  

Einwohnerantrag
Darüber hinaus gibt es gem. § 25 Gemeindeordnung NRW für Einwohner die Möglichkeit, einen Einwohnerantrag zu stellen. Unter gewissen Voraussetzungen kann beantragt werden, dass der Rat über eine bestimmte Angelegenheit, für die er gesetzlich zuständig ist, berät und entscheidet. 

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid
Als letzte Stufe können Bürger beantragen (Bürgerbegehren), dass sie an Stelle des Rates über eine Angelegenheit der Gemeinde selbst entscheiden (Bürgerentscheid). Grundlage hierfür ist § 26 der Gemeindeordnung NRW sowie die Satzung der Stadt Rösrath über die Durchführung von Bürgerentscheiden vom 03.03.2009.

Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen

Ortsrecht und Satzungen der Stadt Rösrath


Bereich


Letzte Aktualisierung: 05.05.2021
zurück

+++ Mitteilung zur Hochwassersituation Stand: 26.07.2021 – 16:00 Uhr +++

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Stadtverwaltung ist nahezu wie gewohnt erreichbar und unterstützt Sie bei Ihren Fragen und Anliegen. Einschränkungen gibt es derzeit lediglich weiterhin im Bürgerbüro.

Weitere wichtige Informationen (zum Bürgerbüro, zur Kinderbetreuung, zur Soforthilfe etc.) finden Sie auf der Hochwasser-Seite (bitte klicken und anschließend dieses Fenster schließen). Diese Seite wird ständig aktualisiert.

Die eingerichtete Hotline ist weiterhin Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar. Die Kolleginnen und Kollegen dort stehen Ihnen für Frage- und Hilfestellungen zur Verfügung. Sie erreichen die Hotline unter 02205 - 73 79 613.


Bondina Schulze

Bürgermeisterin