direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Denkmalförderung

Ist ein Gebäude unter Schutz gestellt, hat der Eigentümer die Pflicht, das Gebäude nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten zu erhalten.

Dies führt mitunter zu Mehrkosten. Die Stadt Rösrath ist bemüht, eventuell entstehende Mehrkosten unter Beteiligung des Landes NRW auszugleichen, wenn Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. 
 
Eigentümer von Denkmälern können steuerliche Vorteile geltend machen. Welche Vorteile im Einzelfall in Anspruch genommen werden können, ergibt sich aus der Informationsbroschüre "Steuertipps für Denkmaleigentümer/innen". Die Broschüre ist hier als PDF-Datei abrufbar  Eine entsprechende Steuerbescheinigung über die erhöht abschreibbaren Kosten stellt die Untere Denkmalbehörde auf Antrag aus. Die Steuerbescheinigung kann erst nach Fertigstellung der Maßnahme erteilt werden. Das Antragsformular finden Sie weiter unten.
Voraussetzung für die Erteilung der Steuerbescheinigung ist, dass die steuerlich begünstigten Maßnahmen vor Baubeginn mit der Unteren Denkmalbehörde abgestimmt wurden und eine Denkmalrechtliche Erlaubnis für die Maßnahme vorliegt. Weitere Erläuterungen zum Verfahren finden Sie im Merkblatt für Denkmaleigentümer (s. Formulare).
 
 

Für den Antrag auf Gewährung einer Landeszuwendung verwenden Sie bitte den Antrag unter folgendem Link,
für die Beantragung von Pauschalzuweisungen zur Förderung kleiner, privater Denkmalpflegemaßnahmen gemäß § 35 Abs. 3 Nr. 1 DSchG wenden Sie sich bitte direkt an die Untere Denkmalbehörde.



Formulare

Broschüren

Bereich


Letzte Aktualisierung: 31.10.2019
zurück

+++ Mitteilung zur Hochwassersituation Stand: 26.07.2021 – 16:00 Uhr +++

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Stadtverwaltung ist nahezu wie gewohnt erreichbar und unterstützt Sie bei Ihren Fragen und Anliegen. Einschränkungen gibt es derzeit lediglich weiterhin im Bürgerbüro.

Weitere wichtige Informationen (zum Bürgerbüro, zur Kinderbetreuung, zur Soforthilfe etc.) finden Sie auf der Hochwasser-Seite (bitte klicken und anschließend dieses Fenster schließen). Diese Seite wird ständig aktualisiert.

Die eingerichtete Hotline ist weiterhin Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar. Die Kolleginnen und Kollegen dort stehen Ihnen für Frage- und Hilfestellungen zur Verfügung. Sie erreichen die Hotline unter 02205 - 73 79 613.


Bondina Schulze

Bürgermeisterin