direkt zum Inhalt springen direkt zur Hauptnavigation

Kunstausstellung „Sehen und Gesehen werden“ von Antje Schlenker-Kortum

Ort: Hauptstraße 248,, 51503 Rösrath
Gebäude: Rathaus, Bürgerforum im 2. Obergeschoss und in den Fluren des 1. Obergeschosses
Uhrzeit:  Mo. – Do.: 08:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr, Fr: 08:00 bis 12:00 Uhr
Rubrik: Andere, Kultur
Sehen und Gesehen werden Antje Schlenker-Kortum studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Malerei und Grafik und diplomierte 2007 im Fachbereich Medienkunst.
Dementsprechend weitgefächert sind ihre verwendeten Materialien und Techniken; von traditioneller bis digitaler Grafik, von Text bis Performance, bis hin zu Video-, Skulptur- und Rauminstallationen. Umso konstanter blieb ihr künstlerisches Forschungsfeld; der Betrachter und seine Wahrnehmung, kulturell geprägte Bildlesegewohnheiten und das einzelne Individuum in der Masse. Antje Schlenker-Kortum war Preisträgerin des Publikumspreises Rösrather Künstler 2016, mit ihrer Installation „Simulation Rösrath“. Damals waren sechs identische, weiße Gipsfiguren, - „die Betrachter“, die auf einem Sockel positioniert, die zu Schwarzweißfotos blickten. Das brachte sie auf die Idee für das Bürgerforum eine umfängliche Dokumentation zu konzipieren. Diese Konzeptkunstarbeit „Der Betrachter macht die Kunst“, ist eine Art Langzeitstudie, die sie seit 2003 in nunmehr 20 verschiedenen Installationen aufgeführt hat. Hier ist der Betrachter Künstler und Kunstwerk, Muse und Forschungssubjekt zugleich, so wie auch in ihren anderen, zumeist interaktiven, crossmedialen Arbeiten, die sie z.T. auch in „Sehen und gesehen werden“ zeigen wird. Da sie bevorzugt mit dem Raum und seinen architektonischen und kontextuellen Gegebenheiten arbeitet, wird sie für diesen Ort eine Installation anfertigen.   Veranstalter: Stadt Rösrath, Hauptstraße 229, 51503 Rösrath in Kooperation mit Antje Schlenker-Kortum; E-Mail: Elke.Guenzel@roesrath.de; Tel.: 02205 802-123; Homepage: www.roesrath.de  

Der Bürgersaal ist ausschließlich in Begleitung begehbar. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.   

Barrierefrei: Rollstuhl
Zurück